Ana səhifə

Verkaufsliste Kopien von Dienstvorschriften, Anleitungen und Dokumenten Michael Heidler / Email: ggbuch


Yüklə 391.4 Kb.
səhifə1/6
tarix17.06.2016
ölçüsü391.4 Kb.
  1   2   3   4   5   6
Verkaufsliste Kopien von Dienstvorschriften, Anleitungen und Dokumenten



Michael Heidler / Email: ggbuch@web.de
Es handelt sich hierbei um Fotokopien (schwarz/weiß, Format DinA4) in best möglicher Qualität. Keine Originale!

Aufgrund des Alters der originalen Vorlagen können manche Abbildungen etwas dunkel erscheinen oder manche Seiten Flecken oder eine schwache Schrift aufweisen. Wenn Seiten komplett fehlen, ist dies in der Beschreibung angegeben.


All documents are photocopies. No originals!

Please note that the original sources are very old and often of low-grade quality. I tried to do my best in reproducing them in best possible quality. If pages are damaged or missing, it's mentioned in the text.


Ich versichere, dass die von mir angebotenen zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB. Der Käufer verpflichtet sich dazu, diese Dinge nur für historische oder wissenschaftliche Zwecke oder aus oben genannten Gründen zu erwerben und sie ein keiner Weise propagandistisch, insbesondere im Sinne des Paragraphen 86 und 86a StGB zu benutzen.
Der Blattpreis liegt weit unter dem Preis, welcher in Archiven und Museen für Fotokopien verlangt wird.

Alle Preisangaben sind in EUR.

The prices are in EUR.

NEUE BÜCHER:
Deutsche Gewehrgranaten und Gewehrgranatgerät bis 1945“ von Michael Heidler

(Hardcover gebunden, 396 Seiten, 706 Abbildungen, viele davon in Farbe)


Dieser reichillustrierte Band widmet sich den deutschen Entwicklungen und deren Einsatz im Zuge der beiden Weltkriege. Beschrieben werden die verschiedenen Gewehrgranaten (auch Versuchsstücke), die Gewehrgranatgeräte, diverse Sonderwaffen zum Abschuß (Katapultiergewehre, Granatbüchse, MG 151, 2-cm-Flak, etc.), die Verwendung im Ausland und Nachbauten (Japan, Italien, etc.) und vieles mehr. Viele teils farbige Aufnahmen von Originalwaffen, Munition und Zubehör sowie aussagekräftige Detailabbildungen und Querschnitte durch einzelne Bauteile, historische Konstruktionszeichnungen und Patente, Herstellerverzeichnisse, zeitgenössische Fotos - darunter viele seltene, noch nie veröffentlichte - runden das Thema ab. Dieses Buch ist das bislang ausführlichste Werk zu diesem Thema.
Der Preis innerhalb Deutschlands beträgt 39,- EUR einschließlich Porto (Einschreiben).

Zusätzliches Porto innerhalb Europa 5,- EUR.

WAFFEN (bis 1945)
"Vorschrift über das Bezeichnen und Numerieren der in den Händen der Kommandobehörden, Truppen und Administrationen befindlichen, resp. für den Fall einer Mobilmachung bereit zu haltenden Waffen" Berlin 1877.

Sehr interessante Vorschrift zur Identifizierung von Stempeln auf Blank- und Schußwaffen (z.B. "E.A.2.105." = Eisenbahn-Arbeiter-Kompagnie Nr.2, Büchse Nr.105). Insgesamt 28 Seiten DinA4.

3,- EUR
Polizei-Vorschrift 40 a "Verwalten und Instandhalten der Waffen, waffentechnischen Geräte, Munition und Fahrräder der Polizei und Landjägerei / Waffenverwaltungsvorschrift" von 1932.

107-seitige Vorschrift mit folgendem Inhalt: Untersuchung von Waffen, Munition und Gerät, Lagerung, Verwertung, Vernichtung, Bestands- u. Buchprüfung, usw.

Insgesamt 50 Seiten DinA4 mit zahlreichen Abbildungen (z.B. Bestempelung MP18 I, P 08, usw.). Etwas grieselig.

5,- EUR
D.V.E.Nr.185 "Vorschrift über das Stempeln von Handwaffen" vom 28.01.1909.

Sehr interessante Vorschrift zur Identifizierung von Stempeln auf Handfeuerwaffen (z.B. "l.M.2.K.D.2." = Leichte Munitionskolonne der 2. Kavallerie-Division, Waffe Nr.2). Enthält auch Abbildungen mit Stempelbeispielen und eine Vielzahl an nachträglich eingearbeiteten Nachträgen und Berichtigungen bis zum Jahre 1911. Insgesamt 49 Seiten DinA4.

5,- EUR
Kopiensammlung “Bestempelung von Waffen und Gerät“ aus den Heeres-Verordnungsblättern, Allgemeinen Heeresmitteilungen und dem Marineverordnungsblatt von 1898 bis 1945.

Insgesamt 54 Seiten DinA4 über Lage und Bedeutung von Stempeln, Änderungen, usw.

4,- EUR
"Waffenlehre5. Ergänzungsheft" von R. Wille aus dem Jahre 1909.

Dieses Buch ist ein sehr hilfreiches Nachschlagewerk für Literaturnachweise zur Militärbewaffnung um das Jahr 1900. Es umfaßt die u.a. die Themen Schieß- & Sprengmittel, Handfeuerwaffen verschiedener Nationen (deutsche, belgische, chinesische, usw.), Selbstlader, Maschinengewehre, blanke Waffen, Geschosse & Patronen für Handfeuerwaffen, Visiere & Zielvorrichtungen, Geschoßwirkung, Erfindungen & Versuche, Artillerie verschiedener Nationen, Handgranaten, Kartuschen & Patronen, Geschoßzünder, Schnellfeuergeschütze, Feldartillerie, Belagerungsartillerie, Schiffsgeschütze, Panzer- & Verschwindelafetten, Panzerzüge, Schild, Lufttorpedos, elektromagnetische Kanonen, Geschoßbewegung in der Seele & Gasdruckmesser, usw.

Insgesamt 116 Seiten (kopiert auf 59 Seiten).

6,- EUR
"Waffenlehre6. Ergänzungsheft" von R. Wille aus dem Jah 1909.

Literaturnachweise, Schieß- u. Sprengmittel (deutsch & ausländisch), Selbstlader, Maschinengewehre (deutsch & ausländisch), blanke Waffen, Geschosse & Patronen für Handfeuerwaffen, Visiere, Zielvorrichtungen, Geschoßwirkung der Handfeuerwaffen, Verwundungen, neueste Entwicklungen der Handfeuerwaffen, Entwürfe, Erfindungen, Artillerie (deutsch & ausländisch) Geschütze, Handgranaten, Patronen, Panzer, Lafetten, Lufttorpedos, Geländebeleuchtung, Gasdruckmesser, usw.

Insgesamt 49 Seiten (kopiert auf 26 Seiten DinA4).

3,50 EUR
"Instruction über das Infanterie-Gewehr M/71 und dessen Munition", 4. Auflage von 1878.

Aus dem Inhalt: Enzelteile Seitengewehr, Schloß, Zusammnwirken der Teile, Laden, Sichern, Handhabung, Zubehör, Auseinandernehmen & Zusammensetzen, Reinigen, Pfege, Munition (scharfe Patrone, Platzpatrone, EX-Patrone), Reinigen der Patronenhülsen, usw.

40-seitige Anleitung (kopiert auf 21 Seiten DinA4) mit insgesamt 30 sehr guten Zeichnungen.

3,- EUR
"Instruction über das Ziel-Gewehr M/71" von 1875.

Kaum bekannte Anleitung zu einer ebenfalls kaum bekannten Waffe.

11 Seiten mit zahlreichen handschriftlichen Ergänzungen (in Hirtscher Handschrift) und einem Blatt mit Zeichnungen. Mitgeliefert wird eine 5-seitige "Übersetzung" in lateinischer Schrift, aber im originalen Wortlaut. Somit insgesamt 12 Seiten DinA4.

2,- EUR
"Mannlichers Selbstlade-Karabiner u. Karabiner-Pistole m/1901" von R. Wille (1902).

Sehr interessantes, 47-seitiges Büchlein über eine kaum bekannte Waffe. Aus dem Inhalt: Beschreibung aller Einzelteile der Waffe, Zusammenwirken der Teile, Patrone & Ladestreifen, Zahlenwerte, Gebrauch des Karabiners (Füllen das Magazins, Feuern, Sichern, Entleeren), Zerlegen & Zusammensetzen, Reinigen, kritische Betrachtung mit allerlei technischen Daten.

Insgesamt 31 Seiten DinA4 mit mehreren guten Zeichnungen und 3 großformatigen Tafeln in DinA3.

6,- EUR
"Das Infanteriefeuer" (aus De Militaire Spectator übersetzt ins Deutsche) von 1885.

Interessante 62-seitige Studie vom königlich niederländischen Hauptmann van Dam van Isselt über das Infanteriefeuer (Feuerarten, Entfernungen, Verluste, etc.).

Insgesamt 33 Seiten DinA4.

4,- EUR
"Feuerwaffen nach dem Jahre 1866 (Geschütze & Gewehre)" von 1870.

40-seitige Abhandlung mit folgendem Inhalt: Patronen, Handfeuerwaffen (Einzellader, Mehrlader, auch ausländische Waffen von Vetterli, Winchester, etc.), Geschütze (Artillerie, Feldlafetten, Geschosse, ausländische Geschütze, Revolvergeschütze von Gatling, etc).

Insgesamt 23 Seiten DinA4 mit 41 Abbildungen.

3,- EUR
"Das Zündnadel-Gewehr" von Hauptmann Wilhelm von Ploennies (1865).

Sehr ausführliche 144-seitige Studie mit folgendem Inhalt: Hinterladungswaffen & Schnellfeuer, Geschichte des Zündnadelgewehrs, Übersicht der jetzigen Ausrüstung des preußischen Heeres und der deutschen Bundesarmee, das preußische Zündnadelliniengewehr m/41, Laden des Zündnadelgewehrs, neuere preußische Modelle, modifizierte und verbesserte Zündnadelgewehre, Flugbahnen (Streuung, bestrichene Räume), Fabrikation der Zündnadelgewehre und ihrer Munition, Konkurrenz- und Übergangsmodelle, Zündnadelgewehre kleinsten Kalibers, Resümee.

Insgesamt 76 Seiten DinA4 mit 47 interessanten Zeichnungen (Waffen, Patronen, Einzelteile, etc.).

7,90 EUR
"Der Karabiner 88 nebst Munition" von 1891.

37-seitige Vorschrift um Karabiner 88 und seiner Munition: Einzelteile (auch vom Verschluß), Funktions-abläufe, Zerlegen & Zusammensetzen, Pflege, Handhabung, Platzpatrone 88, EX-Patrone 88, usw.

Insgesamt 20 Seiten DinA4 mit zahlreichen Abbildungen.

2,50 EUR
"Instruktion über die Einrichtung und Verwendung der Leuchtpistole", Wien 1914. Interessante 27-seitige Anleitung mit folgendem Inhalt: Beschreibung, Wirkungsweise des Mechanismus, Zerlegen & Zusammensetzen, Schießen, Munition, Techn. Daten, usw. Insgesamt 18 Seiten DinA4 mit Abbildungen.

2,- EUR
"Die Leuchtpistole und ihr Gebrauch". Aus dem Inhalt: Beschreibung der Teile, Handhabung (Laden, Schießen, Versager), Reinigung, Übersicht über Leucht- und Signalmunition (Schnittzeichnungen).

20-seitige Anleitung mit 10 guten Abbildungen, kopiert auf 12 Seiten DinA4.

2,- EUR
Gebrauchsanleitung “Mauser Selbstlade-Pistole 7,63 mm / Modell 1930“. Auf 32 Seiten findet sich folgender Inhalt: Beschreibung der Einzelteile, Vorgang in der Waffe beim Schuß, Laden & Entladen, Auseinandernehmen & Zusammenbauen, Anschlagkolben, Instandhaltung, Maße & Gewichte. Enthalten sind auch 21 interessante Abbildungen.

2,50 EUR
Gebrauchsanleitung “Mauser Schnellfeuer-Pistole 7,63 mm“. Auf 20 Seiten findet sich folgender Inhalt: Liste aller Einzelteile der Pistole, Beschreibung der Reihenfeuer-Einrichtung, Laden & Entladen, Auseinandernehmen & Zusammenbauen, Anschlagkolben, Instandhaltung, Maße & Gewichte. Enthalten sind auch 16 interessante Abbildungen.

2,- EUR
Gebrauchsanleitung “Die Selbstlade-Pistole Parabellum“. Auf 53 Seiten findet sich alles Wissenswerte über diese Waffe, wie z.B. Bestandteile, Handhabung und Funktion, Selbsttätigkeit beim Feuern, Wirkungsweise der Sicherung, Zerlegen & Zusammensetzen, Verwendung der Zubehörteile, technische Daten. Enthalten sind 10 Abbildungen und über 15 interessante Zeichnungen (Einzelteil, Schnittzeichnungen, etc.). Insgesamt 27 Seiten DinA4.

3,- EUR
"Schußwaffen in Einzelteilen / Kurzwaffen": Zusammenstellung von Explosionszeichnungen und Einzelteile-Listen diverser Kurzwaffen. Enthalten sind Pistolen der Hersteller Astra, Beretta, Brünner, FN, Makarov, Mauser, Nambu, Radom, Sauer & Sohn, S&W, Steyr, Tokarev, Unique, Walther. 29 Seiten DinA4.

1,30 EUR
"Schußwaffen in Einzelteilen / Langwaffen": Zusammenstellung von Explosionszeichnungen und Einzelteile-Listen diverser Gewehre, Maschinenpistolen und MGs. Enthalten sind z.B. Lee-Enfield No.1, M1 Carbine, MAS 1936, K.98k., Schweden-Mauser, Springfield 1903, Mosin-Nagant 1891/30, G41, G43, SVT40, MP18, MP28/II, MP40, StG44, AK47, MG30(t), MG34, MG42 . 15 Seiten DinA4.

1,30 EUR
D.123 "Anleitung zum Gebrauch des Selbstlade-Einstecklaufes für Pistole 08 mit Zielmunition Kal. 5,6 lg. für Büchsen" vom 01.11.1932 (12-seitiges Heftchen). Aus dem Inhalt: Beschreibung, Zusammenwirken der Teile, Munition, Anschießen, Stempel, Instandsetzung + Ersatzteile, das Schießen, usw. (mit 3 Abbildungen). Seiten 6+7 fehlen leider schon in der originalen Vorlage.

1,50 EUR
D.114 "Beschreibung des Einstecklaufes 24 (E.L.24) und des Einstecklaufes 24 mit Mehrladeeinrichtung (E.L.24 m.M.) nebst Gebrauchsanleitung" vom 07.10.1935 mit 11 nachträglich eingearbeiteten Deckblättern. 60-seitige Vorschrift. Enthalten sind zudem zahlreiche Zeichnungen und Abbildungen von Einzelteilen, Zielscheiben und Kleinkaliber-Munition.

4,- EUR
Kopiensammlung “Einsteckläufe, Zielmunition, KK-Übungsgeräte“ aus den Armee-Verordnungsblättern, Allgemeinen Heeresmitteilungen und dem Verordnungsblatt der Waffen-SS von 1908 bis 1944.

Zusätzlich 4-seitige ERMA-Gebrauchsanleitung und 8 Seiten "Vorbereitung für die K.-Scheinabnahme (KK-Schießausbildung)".

Insgesamt 41 Seiten DinA4 über Zielmunition 07, Einstecklauf 24, Zubehör, Übungsgerät für 3,7-cm-Pak, KK-Gewehre, etc.

5,- EUR
D.135 "Laufseelenprüfer für Kaliber 7,9 mm / Beschreibung und Gebrauchsanleitung" vom 19.01.1940. Dieses Waffenmeistergerät diente zum Untersuchen der Läufe von Gewehren, Karabinern und MG auf Fehler und Mängel. 17-seitige Vorschrift mit 10 Abbildungen.

2,50 EUR
D.138 "Prüfen und Berichtigen des Visiers und Korns der Schußwaffen 98 (ausschl. K.98a) sowie Beschreibung der Vorrichtungen und Gebrauchsanleitung" vom 10.03.1936 (18-seitige Vorschrift). Beschrieben werden außerdem die Kantelvorrichtung, die Meßbrücke, die Bohr- und Umlötvorrichtung usw. Im Anhang befinden sich noch einige Abbildungen. Die Kopien sind leicht dunkel, da das Original auf dunkelbraunem Papier gedruckt wurde.

2,- EUR
Kopiensammlung “Waffenmeistergerät & Zubehör“ aus den Armee-Verordnungsblättern, Allgemeinen Heeresmitteilungen und der Zeitschrift Von der Front für die Front von 1939 bis 1944.

Insgesamt 40 Seiten DinA4 über Waffenmeister-Werkzeuge für Pistolen, Karabiner und Maschinengewehre, Bauanleitungen für Werkzeug, Reparaturtips für Waffen, Ausstattungs-Soll für Vorratskästen, etc.

6,- EUR
D.111/1 "Panzerabwehrbüchse 38 mit Übungslauf und Platzpatronengerät" vom 31.08.1939.

Aus dem Inhalt: z.B. Fertigmachen zum Schuß, Technische Vorgänge beim Schuß, Störungsbeseitigung, Reinigen der Waffe, Zubehör, Munition, Maße + Gewichte. Ein kleiner Anhang mit 5 Bildern, der auch im Inhaltsverzeichnis aufgeführt ist, fehlt, da er auch bei der Originalvorlage nicht vorhanden ist. 32-seitige Vorschrift kopiert auf 17 DinA4-Seiten (etwas arg dunkel).

3,- EUR
D.189 "Granatbüchse 39 / Beschreibung, Handhabung und Behandlung" vom 15.04.1943. Aus dem Inhalt: Beschreibung der Waffe und Zubehör, Zusammenwirken der Teile, Handhabung (Laden & Entladen), Auswechseln des Kornrahmens, Auseinandernehmen & Zusammensetzen, Reinigen, Instandhaltung, Maße & Gewichte, Munition. 16-seitige Vorschrift mit mehrere Abbildungen.

2,- EUR
Handbuch "Das Maschinengewehr 08" vom 09.09.1907. Es handelt sich um eine 51-seitigen Auszug aus dem Unterrichtsbuch für die Maschinengewehr-Kompagnien, der 1917 nachgedruckt wurde. Die Kopien sind von Top-Qualität und erläutern auf unzähligen Abbildungen den äußeren & inneren Aufbau von MG & Verschlußvorrichtung, die mechanischen Vorgänge beim Schuß, das Zubehör (z.B. Gurtfüller), Reinigung, Zerlegen & Zusammensetzen, usw. Das Ganze ist kopiert auf 26 DinA4-Seiten.

4,- EUR
DV.201 "Vorschrift für das indirekte Schießen mit M.G.08" vom 28.03.1918. Beschrieben werden: Überschießen der eigenen Truppe, indirektes Richten, Schießverfahren mit Beispielen, Meßdreieck, Munition (Witterungseinflüsse, Streuung), Sperrfeuer und Störungsfeuer. Sehr interessanter Einblick in den damaligen Stand der Technik. 54-seitige Vorschrift, eine Seite fehlt.

6,- EUR
"Instructions for Indirect Fire with 08 Machine Gun" aus dem Jahre 1920.

Dieses Dokument ist eine englische Übersetzung der deutschen DV.201 vom 28.03.1918.

Insgesamt 15 Seiten DinA4 mit 14 Abb. Leider fehlt die letzte Seite mit ein paar unwichtigen Sätzen.

2,- EUR
H.Dv. 368 "Die Maschinengewehre 08/15 und 08/18 mit Schießgestellen" vom 01.03.1928. Sehr interessante und umfangreiche Vorschrift (133 Seiten !), die keine Fragen offen läßt. Enthalten sind auch 80 sehr gute Abbildungen von Einzelteilen, Zubehör, Verschlußbewegungen, etc.

13,- EUR
Taschentafel "Mein MG-Doktor für MG 08, 08/15 u. Flugzeug-MG 08/15".

8-seitiges Heftchen zur schnellen Beseitigung von Hemmungen und Störungen.

Insgesamt 4 Seiten DinA4 mit 4 guten Abbildungen (MG-Schnittzeichnungen).

0,60 EUR
Waffentafel Wa 12/13 "Das MG 08/18" (!!).

8-seitige Kurzbeschreibung dieses sehr seltenen luftgekühlten MGs. Beschreibung der Waffe, Durchschlagskraft, Hauptteile, Einzelteile, Funktion, etc. Enthalten sind 4 sehr interessante Zeichnungen von Gurtzuführer und Schloß und vom MG 08/18 von beiden Seiten.

0,60 EUR
H.Dv.369 "Das Maschinengewehrgerät 13" vom 26.01.1938.

Alles über das MG13: Haupt- u. Einzelteile, Schießgestelle (Dreibein, Kupplungsstück, usw.), Zubehör (Bezug, Magazinfüller, usw.), Übungsgerät, Zusammenwirken der Teile, Handhabung, Hemmungen, Maß- und Gewichtsangaben. 75-seitige Vorschrift ohne Abbildungen (kopiert auf 38 Seiten DinA4).

4,- EUR
Waffentafel Wa 17 "Das MG 13 Dreyse" vom Oktober 1935.

4-seitige Kurzbeschreibung der Haupt- und Einzelteile, sowie des Zubehörs. Einteilung und Ausrüstung der Gruppe mit MG 13.

0,50 EUR
Waffentafel Wa 18/19 "Das MG 13 (Dreyse)" vom September 1938. 8-seitige Kurzbeschreibung der Waffe, Auswechseln des Laufs, seht gute Detailbilder der Abzugseinrichtung und der gleitenden Innenteile.

1,- EUR
Waffentafel Wa 34/35 "Behandlung des MG 34" vom Februar 1940.

8-seitige Kurzbeschreibung mit folgendem Inhalt: Zurechtmachen zum Schießen, Lagerung u. Führung des Laufes, Lagerung u. Führung des Schlosses, Schießgestelle, häufige Hemmungen und ihre Beseitigung (mit tabellarischer Auflistung).

0,75 EUR
D.124/2 "Maschinengewehr 34 / Teil 2: MG-Lafette 34 / Beschreibung, Handhabung und Behandlung" vom 05.03.1943. Aus dem Inhalt: Beschreibung der Einzelteile, Handhabung, MG-Zieleinrichtung, Bewegungsvorgänge beim Schießen, Richt- und Tiefenfeuereinrichtung, Laufwechsel, Zusammenlegen und Mitführen der Lafette, Maße und Gewichte, usw. 37-seitige Vorschrift mit mehreren Abbildungen.

4,- EUR
D.126/1 "Schußtafel für das Schießen mit MG 34 auf MG-Lafette 34" vom Dezember 1937.

39-seitiges Heftchen mit Überschießtafel, Tiefenfeuertafel, Windrose, Ausschaltetafeln, usw.

Insgesamt 20 Seiten DinA4 (Hintergrund gräulich).

1,50 EUR
Ergänzungsheft "Das MG 34 (l.MG)" zum Reibert – Der Dienstunterricht im Heere.

Aus dem Inhalt: Allgemeines, Beschreibung der Waffe, Anbringen des Zweibeins, Aufsetzen des MG auf das Dreibein, Auseinandernehmen & Zusammensetzen von Waffe und Schloß, Auswechseln von Teilen, Zusammenwirken der Teile, die Abzugsvorrichtung, Ausbildung am MG, Verwendung im Gefecht, Beseitigung von Hemmungen, etc. Es wird noch die frühe seltene Abzugseinrichtung mit zwei Abzugsbügeln (Einzelfeuer / Dauerfeuer) beschrieben. Insgesamt 16 Seiten mit 6 Abbildungen.

2,- EUR
"Bildtafeln des MG 34" von 1943. 17 interessante Schnittzeichnungen über die Bewegungsvorgänge in der Waffe und die hauptsächlichsten Hemmungen. 7 Seiten DinA4.

1,50 EUR
H.Dv. 364 “Prüf- und Richtgerät zum Mantel MG34“ vom 13.09.1939. Beschrieben wird ausführlich die Bedienung des Prüf- und Richtgerätes und alle Einzelteile. Dieses Gerät diente zum Reparieren und Ausrichten von verbogenen Laufmänteln des MG34.

10 Seiten DinA4 eines überaus seltenen Dokuments mit zahlreichen Abbildungen.

2,- EUR
Vorschrift "Das Maschinengewehr 34" von 1960 aus der DDR.

Diese 11-seitige Vorschrift wurde für die Deutsche Volkspolizei herausgegeben, die in den Nachkriegsjahren u.a. mit dem MG34 bewaffnet war. Beschrieben werden: Einzelteile, Zusammenwirken der Teile, Vorgänge in der Waffe beim Schuß, Zerlegen & Zusammensetzen. Insgesamt 6 Seiten DinA4.

1,50 EUR
Vorschrift D.166/1 “Maschinengewehr MG 42“ vom 02.09.1943.

Sehr seltene Vorschrift, in der das MG noch mit dem nie eingeführten frühen Rückstoßverstärker abgebildet ist. Aus dem Inhalt: Einzelteile, Handhabung, Zerlegen & Zusammensetzen, Hemmungen, Pflege, Maße & Gewichte, Teileliste (Auflistung aller Teile bis hin zur kleinsten Schraube mit genauer Bezeichnung). 76-seitige Vorschrift, kopiert auf 40 Seiten DinA4. Abbildungen etwas dunkel und fleckig.

5,- EUR
Kopiensammlung “Maschinengewehr MG 42“ aus dem Heerestechnischen Verordnungsblatt, Allgemeinen Heeresmitteilungen und der Zeitschrift Von der Front für die Front von 1942 bis 1944.

Insgesamt 18 Seiten DinA4 über Einführung des MG42, verchromte Schlösser, Formänderungen und Verbesserungen am MG, Veränderung des Spannschiebers (mit Konstruktionszeichnung), etc.

2,50 EUR
D.(Luft)T.6000 "LS – DFS 230 Bedienungsvorschrift für die starre Schußwaffe (MG 34)! vom 30.08.1940. Der LS-DFS 230 war ein Lastensegler für die deutschen Luftlandetruppen und Fallschirmjäger. Er erhielt zum Bodenbeschuß während des Landeanfluges ein starr eingebautes MG 34, welches die Mannschaft nach dem Landen mit wenigen Handgriffen ausbauen und als normales MG weiterbenutzen konnte. Beschrieben werden: Aufbocken und Ausrichten des Flugzeuges, Justieren des Flugzeuges, Fertigmachen zum Schießflug, MG-Schießen, Abnehmen der Waffe nach der Landung. Eine interessante 13-seitige Vorschrift über eine kaum bekannte Verwendung des MG 34.

2,- EUR
Merkblatt 75/4 “Ausbildung im Schießen mit l.MG. vom Schützenpanzerwagen“ vom 15.10.1943. Beschrieben werden auf 12 Seiten (kopiert auf 7 Seiten DinA4, etwas arg dunkel) der Ausbildungsgang, Feuerkampf und Schulschießübungen.

1,50 EUR
Merkblatte 41c/52 “Bau und Einsatz des Ringstandschlittens“ vom 01.07.1943.

Beschrieben werden der Bau des Ringstandschlittens, eines Schneeaufsatzes, Einbau im Gelände und Einsatz der verschiedenen Waffen (l.MG, s.MG, l.GrW und Scherenfernrohr).

12-seitiges, kaum bekanntes Merkblatt mit 12 (etwas arg dunklen) Fotos & recht guten Zeichnungen.

1,50 EUR
Ausbildungspläne für Maschinengewehr-Ausbildungskompanie“ von vermutlich 1943.

Sehr interessantes, 48-seitiges Heftchen über die Ausbildung am Maschinengewehr in 16 Wochen.

Aus dem Inhalt: Einführung (Grundausbildung), ausführliche Wochenpläne (formale Ausbildung, Schießausbildung, Gefechtsausbildung, Marschausbildung, Reit- u. Fahrausbildung, Sport). Leider etwas schlechtere Kopien, da das Original auf bräunlichem Papier gedruckt wurde. Insgesamt 12 Seiten DinA4.

1,50 EUR
L.Dv.5601 "M.G.07/24 als Erd- und Fla-M.G. (Schwarzlose 7,9mm)" vom 23.08.1940.

Beschrieben werden: Verwendungszweck, Kennzeichnung, Technische Daten, Beschreibung der Einzelteile (auch Fla-Visier) & Wirkungsweise, Auseinandernehmen & Zusammensetzen, Funktionsvorgänge beim Schuß, Zubehör, Pflege & Behandlung, Verhalten beim Schießen, Verhindern & Beseitigen von Störungen, Ausbildung, Feuerarten. Sehr interessante Dienstvorschrift mit 26 Seiten, zahlreichen Abbildungen und einer großen Schnittzeichnung im Anhang.

3,50 EUR
D.113 "Gurtfüller 16, Beschreibung und Gebrauchsanleitung" vom 21.04.1937. Beschrieben werden unter anderem: Füllen, Aufweiten, Nachgurten und Entleeren von Hanfgurten, sowie das Füllen von Stahlgurten. 22-seitige Vorschrift mit 14 Abbildungen (Einzelteile, Gurtfüllerkasten, usw). Text etwas blaß.

2,- EUR
D.(Luft)T.6190 "Beschreibung und Bedienungsvorschrift für das MG 30(t) als Erd- und Fla-MG" vom 24.07.1940. Beschrieben werden: Alle Einzelteile, die genauen Vorgänge innerhalb der Waffe beim Schuß, Bedienung & Pflege, Störungsbeseitigung, Zubehör. Die Waffe wurde auch in größerer Stückzahl im Atlantikwall zur Luftverteidigung eingebaut. Enthalten ist auch ein Nachtrag vom Januar 1941 mit einigen zusätzlichen Hinweisen und Abbildungen. 56-seitige Vorschrift.

6,- EUR
L.Dv.110a "Entwurf einer Beschreibung und Bedienungsvorschrift des Erdschulschießkorns für das MG.15" (Ausgabe 1935 / unveränderter Nachdruck August 1940). Das MG15 wurde in größeren Mengen beim Volkssturm zum Erdkampf eingesetzt, da es in den Flugzeugen nicht mehr benötigt wurde und bei der Luftwaffe unverwendet eingelagert war. Eine interessante 8-seitige Beschreibung vom Gebrauch und der Einzelteile dieses kaum bekannten Zubehörteils mit Abbildungen und Schnittzeichnungen.

1,50 EUR
Kurzanleitung (8 Seiten, Kleinformat) “Waffenkunde – MG 15“ von der 10. Bordfunker-Ausbildungs-Kompanie Luftnachrichtenschule Halle/Saale aus dem Jahre 1944. Beschreibung der Einzelteile und der Funktion, einschließlich 2 Schnittzeichnungen des MG15.

0,50 EUR
"Mauser Schützenfibel MG 81". Sehr gutes 43-seitiges Heftchen der Firma Mauser für das Flieger-Bordmaschinengewehr 81. Vorbereitung zum Schießen, Schießen, Störungsbeseitigung, Aus- und Einbau verschiedener Teile. 22 Seiten DinA4 mit über 20 guten Abbildungen.

2,50 EUR
D.(Luft)T.6081 "Waffen-Handbuch MG 81 / Beschreibung, Instandsetzung, etc. des 7,9 mm Flugzeugmaschinengewehrs 81 / Teile 1 bis 3" vom Juni 1941.

Teil 1: Technische Angaben, Einzelteile, Wirkungsweise, Bedienung, Wartung, Hemmungen, Verpackung.

Teil 2 "Gurt 17/81" und Teil 3 "Waffenzubehör": Beschreibung Gurt & Gurtzange, Nicht zerfallender und zerfallender Gurt, Füllen des Gurtes, Verpackung, etc. und Vorratskasten, Laufkasten, Bordtasche, Hülsenableiter für Einzel- und Zwillingswaffen, Gurtführung, etc.

Insgesamt 68 Seiten DinA4 mit zahlreichen guten Abbildungen.

8,50 EUR
D.(Luft)T.6131 "Waffen-Handbuch MG 131 / Beschreibung, Instandsetzung, etc. des 13 mm Flugzeugmaschinengewehrs 131 / Teile 1 bis 4" von 1941.

Enthält die Teile "MG 131, "Gurt 131", "Waffenzubehör MG 131" u. "Durchladeschaltkasten EDSK-B".

Aus dem Inhalt: Beschreibung, Wirkungsweise, Bewegungsvorgänge, Bedienung, Wartung, Instandhaltung, Einzelteile, Laufkasten, Bordtasche, Störungsbehebung, usw.

Insgesamt 104 (!) Seiten DinA4 mit 108 Abbildungen.

15,- EUR
L.Dv. 113/1 "MG-FF (2-cm-Flugzeug-MG-FF) Ausf. A / Teil 1" von 1938 und

L.Dv. 113/1 "MG-FF (2-cm-Flugzeug-MG-FF) Ausf. A / Teile 2 und 3" von 1938

Teil 1 mit folgendem Inhalt: Technische Angaben, Einzelteile, Wirkungsweise, Zerlegen & Zusammensetzen, Wartung, Hemmungen, Verpackung, etc. Teil 2 "60-Schuß-Trommel mit Trommel-Füllgerät" und Teil 3 "Zähler- und Verschlußkontrolle". Insgesamt 58 Seiten DinA4 mit über 60 guten Abbildungen.

7,- EUR
D.(Luft)T.6108 "MK 108 3-cm-Flugzeugmaschinenkanone 108 / Teile 1 und 2" von 1943.

Teil 1 "MK 108" und Teil 2 "Gurt 108" mit folgendem Inhalt: Technische Daten, Beschreibung, Wirkungsweise (Durchladen, Zündung, etc.), Bedienung, Wartung, Instandsetzung, Zerlegen & Zusammensetzen, Einzelteile, Lagerung, Vorratskasten, Gurt, usw. Insgesamt 28 Seiten DinA4 mit 29 guten Abbildungen.

4,- EUR
D.101/3 "7,5 mm Kampfwagen-Maschinengewehr 311 (f)" vom 27.03.1941.

Sehr seltene deutsche Vorschrift für das französische Beute-MG. Einzelteile, Handhabung, Vorgänge beim Schuß, Pflege, Störbehebung, Munition, Trommel & Lader, usw.

Insgesamt 24 Seiten DinA4 mit 14 Abbildungen. Die Qualität ist brauchbar, aber arg grieselig.

2,20 EUR
D.177/2 "Leitfaden für die Maschinenpistole 18,I." vom April 1920. Hervorragende Beschreibung (mit Abbildungen) der Einzelteil und Bedienung auf 36 Seiten. Beschrieben wird auch das seltene Trommelmagazin, welches auch bei der Pistole 08 verwendet wurde

3,50 EUR
Polizei-DV.15 "Die Maschinenpistole 18,I." vom April 1938, genehmigt vom Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei. Inhalt: Beschreibung, Zusammenwirken der Teile, Bedienung, Stangenmagazin, Störungsbeseitigung. Seltene 30-seitige Vorschrift für die späte Nutzung der MP18,I bei der Polizei.

Insgesamt 16 Seiten DinA4 mit 3 Abbildungen bzw. Schnittzeichnungen.

2,- EUR
Beschreibung "Die Maschinenpistole Schmeisser Mod.28/II" herausgegeben von der Firma Veland (Import- & Export-Handel, Holland), welche die Waffe im Auftrag von Schmeisser im Ausland anbot (Text ist aber in deutscher Sprache). Seltene Beschreibung im Stile eines Verkaufsprospektes dieser kaum bekannten Waffe. Inhalt: Erzählung der Entwicklung und Beschreibung der Waffe und ihrer Einzelteile, Schußtafeln, Schnittzeichnung, Technische Daten (Maße & Gewichte), Aufzählung der Vorzüge der MP. 18 Seiten mit zahlreichen Zeichnungen und Fotos (z.B. Anschlagarten, Trageweise der Magazintaschen).

2,50 EUR
"Die Bergmann-Maschinen-Pistole Modell 1932 (B.M.P.32)" von 1934. Beschreibung im Stile eines Verkaufsprospektes. Alles über diese seltene Waffe, wie z.B. Beschreibung der Einzelteile, Zerlegen & Zusammensetzen, Technische Daten, diverse Gutachten und Berichte mit Lob über die Waffe, Anschußscheibe, Abbildung aller Einzelteile, usw. Insgesamt 12 Seiten DinA4 mit zahlreichen Abbildungen.

2,50 EUR
D.167/1 "Maschinenpistole MP 40, Beschreibung, Handhabungs- und Behandlungsanleitung " vom 25.09.1942. Gute 27-seitige Vorschrift (mit zahlreichen Abbildungen).

Inhalt: Beschreibung der Haupt- und Einzelteile, Zubehör, Übungsgerät, Handhabung, Auseinandernehmen & Zusammensetzen, Vorgänge in der Waffe beim Schuß, Reinigung, Störungsbehebung, Maße & Gewichte, Munition, etc. Zusätzlich: Ein mehrseitiger Nachtrag betreffend die Einführung der Magazin-Reinigungsbürste und das Anbringen einer Kammersicherung an der MP. Einschl. einer ausführlichen Zeichnung, wie das Gehäuse und der Verschluß für die neue Sicherung abgeändert werden müssen.

3,- EUR
D.167/2 "Maschinenpistole 40 und Maschinenpistole 38 / Teil 2: Ersatzteile" vom 11.12.1942.

Absolut seltene 25-seitige Vorschrift (mit zahlreichen Abbildungen).

Dieser fast unbekannte 2. Teil der MP40-Vorschrift beinhaltet Listen mit allen Einzelteilen der MP38 und MP40, sowie Abbildungen jedes einzelnen Teils bis hin zur kleinsten Schraube auf 18 Seiten DinA4.

3,- EUR
Interner Firmenbericht "ERMA-Entwicklung: Die Maschinenpistole" !!

Dieser Bericht vom 08.02.1961 wurde von der Firma ERMA anläßlich der Teilnahme an einer Ausschreibung für eine neue MP der Bundeswehr angefertigt. Er beinhaltet einen kurzen Überblick über die MP-Entwicklungen dieser Firma und Abbildung vieler MPs (auch Versuchsmuster !), wie z.B. MP38/40, MP MGD, MP zum Verschießen von Gewehrgranaten, MP 56, MP 58, Panzer-MP, MP 59, MP 60. Von mehreren MPs sind sehr gute Schnittzeichnungen vorhanden. Enthalten ist auch ein Anschreiben mit der Unterschrift von Herrn B. Geipel !

17 Seiten DinA4 mit zahlreichen Abbildungen.

3,- EUR
Kopiensammlung “Maschinenpistolen & Zubehör“ aus Armee-Verordnungsblatt, Allgemeinen Heeresmitteilungen und dem Verordnungsblatt der Waffen-SS von 1920 bis 1944.

Insgesamt 43 hochinteressante Seiten über MP38, MP40, andere MPs, Verhinderung von Störungen, Einführung von neuem Zubehör, Anbringen einer ledernen Kammersicherung an MP40, Ausstattungs-Soll bestimmter Einheiten, Fahrzeug-Halterung, Verbesserungsvorschläge und vieles mehr.

5,50 EUR
Russische Vorschrift für die MP PPS-43 (7,62 mm) aus dem Jahre 1944. Beschrieben wird die Bedienung, Zerlegen & Zusammensetzen, Einzelteile, Zubehör, usw. Sprache ist Russisch.

25-seitiges Heftchen mit 15 Abbildungen, aber mache Seiten etwas dunkel (ist schon im Original so).

2,50 EUR
D.1873 "Maschinenpistole 722(f) – frz. SE-MAS 1935 F". vom 09.05.1944. Gute Beschreibung dieser in der Wehrmacht als Beutewaffe eingeführten französischen Maschinenpistole.

Inhalt: Beschreibung der Waffe & Zubehör, Handhabung, Vorbereitung zum Schießen, Hemmungen, Reinigen, Maße & Gewichte. 8 Seiten einschließlich 3 Abbildungen.

1,50 EUR
D.1853/1 "Maschinenkarabiner 42(W) Beschreibung, Handhabung und Behandlung" vom 25.02.1943.

Der Mkb.42(W) war das Konkurrenzmodell der Firma Walther zum Mkb.42(H) von Haenel … dem Vorläufer des Sturmgewehrs 44. Beschrieben werden: Einzelteile, Handhabung, Vorgänge in der Waffe beim Schuß, Störungsbeseitigung, Reinigung, Maße & Gewichte. 20-seitige Vorschrift mit 5 guten Abbildungen.

1,50 EUR
"Sturmgewehr 44 – Instruction for use of the Assault Rifle 44".

Englische Übersetzung der deutschen Anleitung zum Sturmgewehr 44, herausgegeben im Jahre 1970.

Insgesamt 9 Seiten DinA4 mit einigen guten Abbildungen.

1,- EUR
DVP Nr.69 "Die Maschinenpistole 44" vom 07.02.1950 aus der DDR.

Diese 48-seitige Vorschrift wurde für die Deutsche Volkspolizei herausgegeben, die in den Nachkriegsjahren mit der MP44 bewaffnet war. Beschrieben werden: Einzelteile, Zusammenwirken der Teile, Vorgänge in der Waffe beim Schuß, Störungsbeseitigung, Reinigung, Maße + Gewichte, Anschlagarten, Schießregeln. Enthalten sind mehrere Zeichnungen von Einzelteilen der Abzugseinheit, welche man so nie zu sehen bekommt.

4,- EUR
MP 44 / Sturmgewehr 44 Konstruktionszeichnungen !

Eine einmalige Sammlung von Konstruktionszeichnungen für das deutsche Sturmgewehr 44.

Genau Zeichnungen mit Maßangaben und Fertigungshinweisen für jedes Einzelteil der Waffe (ich glaube, daß es alle Teile sind, kann es aber nicht garantieren!!). So z.B. Kornsockel, Gasrohr, Handschutz, Visier, Schlagbolzen, Gehäuse und Gehäuseteile (auch Innenteile), Griffstück, Federn, Bolzen, Stifte, Magazinkörper und Magazinteile, Verschluß, Kolben, usw.

Die Zeichnungen habe ich noch nie vorher angeboten gesehen !!!

88 Seiten DinA4 (teilweise ziemlich grieselig)

17,- EUR
Gebrauchsanleitung H/103: Maschinenpistole – Vorsatz “P“ von Rheinmetall-Borsig.

Ein überaus seltenes Dokument über den Einbau und die Bedienung des Sturmgewehrs 44 mit Krummlauf in der Kugellafette in Panzerkampfwagen. zur Nahverteidigung. Auf 16 Seiten mit zahlreichen Abbildungen bleibt keine Frage offen.

2,50 EUR
Report Nr. 351 des Work Centre Unterlüss vom 27.01.1948 mit dem Titel "Der Gebogene Lauf – The Curved Barrel". Dieser Bericht enthält die gesamte Entwicklungsgeschichte des gebogenen Laufes für deutsche Infanteriewaffen wie Karabiner K.98k oder das Sturmgewehr MP 44. Er wurde nach dem Krieg von dem bekannten deutschen Ingenieur Bruno Schulz, der selber an der Forschung in Unterlüss beteiligt war, für die Amerikaner verfaßt. Es handelt sich also um unverfälschte Informationen aus erster Hand. Der Text ist komplett in deutscher Sprache, die Bildunterschriften in Deutsch & Englisch. 35 Seiten DinA4 mit Text und zusätzlich 37 Seiten DinA4 mit Abbildungen (teilweise etwas blaß). Zusammen also mehr als 70 Seiten !!!!

10,- EUR
Bericht "Erprobung des Fallschirmjäger-Gewehrs 42" vom 02.07.1943 (Erprobungsstelle der Luftwaffe Tarnewitz). 34 Seiten voller Informationen, Bilder und Grafiken. Man sieht das Versagen bestimmter Einzelteile, die Erprobung von Gewehrgranatgeräten, Zielfernrohren, ... Besser als jedes nachgeschriebene Buch, da unverfälschte Kopie des Originals über alle Vor- und Nachteile des Fallschirmjäger-Gewehrs.

7,- EUR
Dienstvorschrift “Fallschirmjäger-Gewehr FG 42“ (1. Ausführung):

Diese seltene Vorschrift beinhaltet auf über 70 Seiten: Technische Angaben, Beschreibung der Waffe und ihrer Einzelteile, Wirkungsweise, Bedienung, Wartung & Instandsetzung, Zerlegen & Zusammensetzen und eine Liste aller Einzelteile. Enthalten sind 35 interessante Abbildungen (u.a. Zeichnungen aller Einzelteile, Schnittzeichnungen der Waffe, der Abzugseinheit, etc.)

10,- EUR
Kopiensammlung “Beutewaffen und Beutemunition“ aus den Armee-Verordnungsblättern, Allgemeinen Heeresmitteilungen und dem Verordnungsblatt der Waffen-SS von 1898 bis 1945.

Insgesamt 84 Seiten DinA4 über Anschießen, Gebrauch, besondere Vorkommnisse, Abänderungen, usw.

7,- EUR
Unterlüß-Report Nr.295 / I: Kleine Waffen, Automatische Waffe und Kanonen bis Kaliber 55 mm“:

Dieser sehr interessante Report wurde im Jahre 1948 von den deutschen Wissenschaftlern Ing. Bühler und Ing. Sörensen für die Alliierten angefertigt und beinhaltet eine tabellarische Übersicht mit Kurzbeschreibungen über alle laufenden Entwicklungen auf den Gebieten:

Pistolen, Maschinenpistolen, Karabiner, Selbstlader und Maschinenkarabiner, Maschinengewehre 7,9 mm, Volksgewehr 7,9 mm, Flugzeugmaschinengewehre 12,7 mm bis 30 mm, Mehrlaufwaffen Kaliber 15 und 16 mm, Maschinengewehre Kaliber 2 cm, Mehrlaufwaffen, schwere Panzerbüchsen, Maschinenkanonen und Sondergerät Kaliber 3 cm, Maschinenkanonen, Kampfwagen- und Panzerabwehrkanonen Kaliber 3,7 cm, Maschinenkanonen und Sondergerät Kaliber 5 cm, Maschinenkanonen Kaliber 5,5 cm. Der Bericht umfaßt 29 Seiten mit zahlreichen (teilweise unbekannten) Entwicklungen. Man erfährt auch den jeweiligen Hersteller, den Stand der Entwicklung und welche Waffen schon eingeführt waren oder kurz vor der Einführung standen.

4,- EUR
Übersicht über die Infanteriewaffen-Entwicklung im Deutschen Heer (vom Waffenamt 1942)

In diesem vom Heereswaffenamt herausgegebenen "Überblick über den Stand der Entwicklungen beim Heer" vom August 1942 findet sich jede zu dieser Zeit in der Entwicklung befindliche Infanteriewaffe.

Jede Waffe wird auf einer Seite beschrieben, u.a. mit den gestellten Forderungen, Namen der Hersteller, technischen Daten, Auftragserteilung, voraussichtliche Einführungsreife, voraussichtliche Fertigungsreife, Angaben zu Versuchsstücken sowie besondere Bemerkungen.



Aus dem Inhalt: Gewehr "G 40 k" mit verkürztem Lauf, Selbstladegewehr Anker G 43 (A), Maschinenkarabiner 42 (H) und (W), Maschinenkarabiner 42 (G) für Gewehrpatronen, MG 42, kurze Panzerbüchse 39, 2,8-cm-Selbstladewaffe, MG-Drehhaube, MG-Lafetten, MG-Schartenlafette 34 n.A. und vieles mehr.

Insgesamt 17 Seiten DinA4 mit vielen Informationen.

3,50 EUR
Bericht “Stand der Entwicklung am 28.02.1945 / Waffenkonstruktion Rheinmetall-Borsig“:

Dieser am 05.03.1945 verfaßte streng geheime Bericht listet alle Entwicklungen auf dem Gebiet der Waffentechnik auf (ausgenommen Marinegerät), welches sich Anfang 1945 bei Rheinmetall-Borsig in der Konstruktion befanden (z.B. Volksgewehr, Krummer Lauf, Maschinenkanonen, Mündungsbremsen, Granatwerfer, Flakpanzer, Lafetten, usw.). Der Bericht umfaßt 23 hochinteressante Seiten mit zahlreichen (teilweise unbekannten) Entwicklungen. Man erfährt neben dem Stand der Entwicklung ggf. auch die beteiligten anderen Hersteller.

3,50 EUR
Unterlüß-Report Nr.38 / Teil 1: Die Entwicklung der Maschinenwaffen bis zum Weltkrieg 1914-18“:

Dieser Report vom 20.08.1946 wurde von deutschen Wissenschaftlern (Team B, Leitung Dr. Klein) für die Alliierten angefertigt und schildert die Entwicklungen der Maschinenwaffen von den Anfängen im 12. Jahrhundert über Perkussionszündung und gezogene Rohre bis hin zum Stand der Technik Anfangs des 1. Weltkrieges.

Der Bericht umfaßt 20 Seiten (einschl. einer Tabelle mit den Daten verschiedener ausländischer Gewehre).

2,50 EUR
Unterlüß-Report Nr.38 / Teil 2: Die Entwicklung der Maschinenwaffen bis zum Kriegsschluß 1945“:

Dieser Report vom 20.08.1946 wurde von deutschen Wissenschaftlern (Team B, Leitung Dr. Klein) für die Alliierten angefertigt und schildert die Entwicklungen der Maschinenwaffen (schwerpunktmäßig bei Rheinmetall-Borsig) vom Ende des 1. Weltkriegs bis zum Ende des 2. Weltkriegs (Maschinenkanonen, Flugabwehrkanonen, Munition, etc.). Man erfährt auch einiges über die innerbetrieblich Struktur der Firma Rheinmetall-Borsig. Der Bericht umfaßt 40 hoch interessante Seiten.

4,- EUR
L.Dv.430 "Platzpatronengerät 2 cm Flak 30" vom November 1938. Beschrieben werden: Einzelteile, Fertigmachen der Flak, Bedienung, Reinigung und Zubehör. 15-seitige Vorschrift mit 16 guten Abbildungen im Anhang (z.B. Rohrwechsel, etc.).

2,50 EUR
Gebrauchsanleitung D.1888/2 "Maschinengewehr 151/20 und Erdkampflafette" vom Januar 1945.

Die gegen Kriegsende von der Luftwaffe abgegebenen MG 151/20 (Kaliber 2 cm) wurden als Notlösung bei Wehrmacht und Volkssturm auf Erdkampflafetten eingesetzt. Diese Gebrauchsanleitung sollte als Vorlage für eine Dienstvorschrift "D.1888/2" dienen, welche jedoch nie herausgegeben wurde.

Aus dem Inhalt: Beschreibung von Waffe und Lafette, Handhabung, Zerlegen & Zusammensetzen, Vorgänge in der Waffe beim Schießen, Reinigung, Prüfen und Justieren des Visiers, Munition, Instandsetzung, Maß- und Gewichtsangaben. 11 Seiten DinA4 mit 4 Abbildungen (Einzelteile, Gesamtansicht, etc.).

2,50 EUR
Waffentechnischer Leitfaden “2 cm Flak 30 mit Erdkampfeinrichtung“ (8 Seiten), herausgegeben vom Volkssturm Gau Bayreuth. Beschreibung der Waffe und ihrer Handhabung, kurze Beschreibung der Lafette. 3 Schnittzeichnungen der Waffe und Schnittzeichnungen von 2-cm-Patronen (Sprg., Pzgr., Platz und Ex).

0,50 EUR
Fotokopie der von der Firma Sauer&Sohn im Auftrag des Reichsministers für Luftfahrt herausgegebenen 32-seitigen Werksschrift "Drilling M 30 Beschreibung, Bedienung und Wartungsvorschrift" vom 10.07.1941. Diese Anleitung war gedacht als Vorläufer einer D.(Luft)T., die jedoch nie erstellt wurde. Beschrieben werden: Alle Einzelteile, Verwendungszweck, Aufbau der Waffe und Lieferumfang, Bedienung & Pflege, Wartung, Lagerung und Zubehör (Inhaltsverzeichnis des Transportkastens). Der Drilling M.30 war eine Jagdwaffe, die von Flugzeugbesatzungen bei Langstreckenflügen an Bord mitgenommen wurde, um im Falle eine Notlandung in der Wildniss Tiere jagen zu können. Gegen Ende des Krieges wurde alle diese Luftwaffen-Drillinge eingezogen und an den Volkssturm ausgegeben. Interessante Werksschrift mit 21 guten Abbildungen.

2,50 EUR
H.Dv./M.Dv./L.Dv.257 "Schußwaffen 98" vom 06.09.1935. Enthalten sind Beschreibungen, Maß- und Gewichtsangaben und Abbildungen (Gewehr 98, Karabiner 98b, Karabiner 98a, Karabiner 98k) sowie Schnittzeichnungen und zerlegte Waffenteile (Schloß, Mehrladeeinrichtung, Visier). Interessante 42-seitige Vorschrift über die frühen 98er-Varianten. Abbildungen etwas dunkel.

3,- EUR
Anleitung "Leuchtvisierung für Gewehr 98" (Kleinformat) der Firmen Lorenz Telegraphenwerke Berlin & Sudicatis Munitionsfabrik Berlin. Beschrieben wird die Nachtzielhilfe, welche auf Kimme und Korn aufgesteckt wurde. 8-seitige Anleitung mt 4 Abbildungen.

1,50 EUR
Anleitung "Spiegelkolben BAF mit Ladehebel für das Gewehr 98" (Deckungszielgerät um aus der Deckung heraus schießen zu können). Beschrieben wird das Montieren und Abnehmen des Spiegelkolbens am Gewehr, sowie Laden und Schießen. 5-seitige Anleitung mit 10 gute Abbildungen.

1,50 EUR
Merkblatt "Karabiner 98k mit ZF 41" vom 26.04.1941.

7-seitige Kurzanleitung zum K.98k mit ZF41. Beschreibung, Handhabung, Aufsetzen, Abnehmen, Pflege.

Insgesamt 4 Seiten DinA4 mit 2 Abbildungen.

1,- EUR
D.136/1 "Karabiner 98k – ZF 41 und Zielfernrohr 41 (Zf 41), Beschreibung, Handhabungs- und Behandlungsanleitung" vom 10.02.1942. Inhalt: Waffe, Zielfernrohr, ZF-Halter, Zubehör, Handhabung, Auf- u. Abnehmen, Einstellen der Entfernung, Behandlung, Prüfen und Berichtigen des Abkommens, Instandsetzung und Ersatz. 26-seitige Vorschrift mit guten Abbildungen von Karabiner und ZF 41.

3,50 EUR
D.191/1 “Gewehr 41 (M) / Teil1“ vom 26.05.1941. Dieses Selbstladegewehr der Firma Mauser wurde nur in sehr geringer Stückzahl für einen Truppenversuch als Gegenstück zum Walther-G.41 (W) gebaut. Es war eine besondere Konstruktion, da es sowohl als Selbstlader, wie auch als Repetierer verwendet werden konnte. In der 26-seitigen Vorschrift wird die Waffe, ihre Einzelteile, das komplette Zubehör (inkl. Übungsgerät “Gasdüse P“) und die Handhabung (Schießen, Zerlegen, Zusammensetzen) beschrieben. Außerdem erfährt man den genauen technischen Vorgang, der beim Schuß innerhalb der Waffe abläuft. Die 6 Bildseiten im Anhang sind leider etwas dunkel geraten, was aber nicht an der Kopie liegt (die sind nämlich schon in meinem Original recht dunkel gedruckt).

3,- EUR
D.191/1 "Gewehr 41 / Beschreibung, Handhabung und Behandlung" vom 16.02.1943. Diese 30-seitige Vorschrift ersetzte die vorherige D.191/1 und gilt für das nur in geringer Stückzahl gefertigte Selbstladegewehr 41 von Walther. Aus dem Inhalt: Beschreibung von Waffe, Zubehör (z.B. Platzpatronengerät !) und Zielfernrohr ZF 40, Handhabung von Waffe und Zielfernrohr, Vorgänge in der Waffe beim Schuß, Instandsetzen, Munition, Maße und Gewichte, usw.

3,- EUR
Army Regulations AR 633-15 "Procedure for Military Execution" vom April 1959.

Sehr seltenes Handbuch für militärische Hinrichtungen der US-Army. Beinhaltet die Durchführung von Erschießen, Hängen, Elektrischen Stuhl, Vorgänge nach der Hinrichtung, und viele mehr. Zahlreiche Zeichnungen, u.a. Bau eines Galgens, Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Knoten einer Schlinge, usw.

Insgesamt 23 Seiten, Text in Englisch.

2,80 EUR
Vorlage des Chef.d.HR.u.B.d.E. (Nr. II 129/42) zur Erstellung des "Merkblattes für den Nahkampf" vom Januar 1943 auf 16 DinA4-Seiten. Das eigentliche Merkblatt wurde nie gedruckt !

Enthalten sind zahlreiche Skizzen zum Aufbau von Nahkampf-Übungen, Schritt-für-Schritt-Schulung im Umgang mit Schußwaffen, Bajonett, Dolch, Spaten, etc., sowie der Nahkampf ohne Waffe.

2,50 EUR
US-Manual "Soviet Mosin-Nagant Models 1891 + 1910 + 1891/30 + 1938 + 1944" vom Mai 1954.

Vom Ordnance Corps herausgegebene Anleitung für die Mosin-Nagant-Gewehre. Zerlegen & Zusammensetzen, Handhabung, Munition, Zielfernrohre, Zubehör, usw.

Insgesamt 31 Seiten DinA4 mit 51 guten Zeichnungen und Abbildungen (diese teilweise dunkel).

1,80 EUR
Field Manual FM 23-25 "Bayonet, M 1905". 35-seitige Anleitung zum Bajonettkampf vom 02.01.1940. Sehr interessante Vorschrift mit 24 Abbildungen. Der Text ist in englischer Sprache. Inhalt: Einführung, Positionen & Bewegungen, Hand-zu-Hand-Kampf, Qualifikationskurs, Ausrüstung, Unterrichtsaufbau.

4,- EUR
Technical Manual TM 9-1005-222-12 "Rifle, Caliber .30: M1 + Sniper" von März 1969.

Die Anleitung zum M1 Garand enthält: Beschreibung der Waffe, Handhabung, Zerlegen und Zusammensetzen, Fehlerbehebung, Zubehör (u.a. Montage des Gewehrgranatgeräts und des Granatvisiers, Winterabzug, Zielfernrohr), etc. Die Abbildungen sind sehr gut und informativ.

Insgesamt 65 Seiten DinA4 in englischer Sprache.

7,- EUR
Field Manual FM 23-41"Submachineguns Caliber .45 M3 & M3A1" (Grease Gun)" vom Juni 1974.

Auf über 80 Seiten alles über die bekannte Grease Gun: Einzelteile, Zerlegen & Zusammensetzen, Bedienung, Störungsbehebung, usw. Kopiert auf 42 Seiten DinA4 mit 33 etwas arg dunklen Abbildungen.

4,- EUR
"STEN Machine Carbine Mks. I, II and III / Illustrated Identification List" vom August 1942.

24-seitiges Handbuch mit Abbildungen und Maßangaben von allen(!) Einzelteilen der Sten-MPs, einschließlich Zubehör wie Riemen, Magazinlader, usw. Insgesamt 23 Seiten DinA4.

3,- EUR
Anleitung "Submachine Gun Carl Gustaf" (ohne Datum).

Alles über Funktion, Zerlegen, Zusammensetzen, Pflege, usw. Hintergrund teilweise etwas grau.

Insgesamt 16 Seiten DinA4 mit zahlreichen Abbildungen.

2,- EUR
Anleitung "Das französische Maschinengewehr Modell 1907" von 1916. Aus dem Inhalt: Einzelteile (z.B. auch Gasdruckregler, Visier), Zusammenwirken der Teile, Zerlegen & Zusammensetzen, Dreifußlafette mit Drehgestell, usw. Insgesamt 16 Seiten DinA4 mit mehreren sehr guten Zeichnungen.

2,- EUR
"Das 7,5 mm Maschinengewehr 1951/80 auf Schartenlafette" (Schweiz, Januar 1979).

15-seitige Anleitung zur Bedienung des MG 1951/80 in Bunkern. Keine Abbildungen enthalten.

1,- EUR

"LEWIS Machine Gun – Hand-Book" 63-seitige englische Anleitung zum Lewis-MG aus dem 1.WK.



Aus dem Inhalt: Einzelteile, Zerlegen & Zusammensetzen, Bedienung, Trommel, Zubehör, Pflege, usw.

Insgesamt 31 Seiten DinA4 mit zahlreichen, etwas dunklen Abbildungen.

4,- EUR
"BREN Light Machine Gun – Description, Use and Mechanism" (ohne Jahresangabe).

13-seitige Anleitung mit Schnittzeichnungen, bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Zerlegen und Zusammensetzen, Lafette, Magazinlader, usw. Insgesamt 7 Seiten DinA4.

1,- EUR
Manual 8910-1 "BREN Cal. .303 LMG" aus dem Jahre 1955.

74-seitige Bedienungsanleitung zum Bren-MG einschließlich Lafette in englischer Sprache.

Insgesamt 33 Abbildungen, u.a. Zeichnungen der inneren Vorgänge.

4,- EUR
H.Dv. 469/4 "Richtlinien für Panzernahbekämpfung" vom 07.10.1942. Es ist ein einmaliges 75-seitiges Dokument, welches einen Überblick über sämtliche Panzernahbekämpfungsmittel bietet, die zu dieser Zeit im Einsatz waren. Aus dem Inhalt: Blendmittel (Blendkörper 1H, Nebelmittel, Rauch, Leuchtmunition, Anwendung), Zerstörende Mittel (Sprengmittel, Haft-Hohlladung 3kg, T-Mine 35, bewegliche Minensperren, Zünden von Hand, Geballte Ladung 3kg, Sprengbüchse, Handgranaten, Flammenwerfer, Brandflaschen, Werkzeuge), der Panzernahkampftrupp (Kampfweise, Angriff & Verteidigung, Ausbildung, Handhabung der Nahkampfmittel). Enthalten ist eine Vielzahl sehr guter Zeichnungen und Abbildungen (z.B. Schnittzeichnungen, Verlegebeispiele, usw.). 20 Seiten DinA4.

4,- EUR
"Der Panzerknacker": Die Anleitung für den Panzernahkämpfer vom 13.05.1944. Tips zum Umgang mit den verschiedenen Panzernahkampfwaffen (Panzerfaust, Panzerschreck, Handgranaten, Haftladungen, Minen, ...), Herstellung von Behelfsmitteln, Panzererkennung, usw. auf 25 bebilderten Seiten.

3,- EUR
Kopiensammlung “Schießausbildung bei Reichswehr und Wehrmacht mit Pistole, Gewehr und MG" aus Armee-Verordnungsblatt, Allgemeinen Heeresmitteilungen und Von der Front für die Front von 1904 bis 1944. Insgesamt 57 hochinteressante Seiten über Exerzier- und Schießdienst, Beschreibung diverser Übungen, Schießlisten, Nachtschießen, Pfüfungsschießen, Übungsmunition, frontnahe Schießausbildung und vieles mehr.

8,- EUR
Sehr interessante Sammlung zahlreicher Dokumente über die Scharfschützenausbildung bei der Waffen-SS: Ausbildungsunterlagen, Einsatzbeispiele, Skizzen/Pläne, Schriftverkehr und ein ausführlicher deutscher Bericht über Einsatz und Erfolge der russischen Scharfschützen an der Ostfront.

35 Seiten DinA4, sehr gute Fotokopien.

Zusätzlich:

Merkblatt 25/4 vom 15.05.1943 “Anleitung für die Ausbildung und den Einsatz von Scharfschützen“. Sehr interessant, da fast die komplette Ausbildung der Wehrmacht-Scharfschützen enthalten ist.



22 Seiten DinA4.

13,- EUR
"Reichenau-Befehl" vom Oktober 1941 des Generalfeldmarschall Reichenau (Oberbefehlshaber der 6. Armee) zur Vernichtung des Sowjet-Staates und Ausrottung der asiatisch-jüdischen Gefahr in den Ostgebieten. Es handelt sich hierbei um eine wortgetreue Abschrift des originalen Befehls auf 3 Seiten DinA4.

0,50 EUR
"Kampfanweisung für die Bandenbekämpfung im Osten" Anhang zur H.Dv.1a vom 11.11.1942.

38-seitige Anleitung (DinA4) über Sicherungsdienste, Aufklärung, Erkundung, Abwehr, usw.

2,50 EUR
Merkblatt 69/2 "Bandenbekämpfung" vom 06.05.1944.

29 Seiten DinA4 mit 20 guten Abbildungen.

2,50 EUR
Dokumentensammlung zur "

  1   2   3   4   5   6


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©kagiz.org 2016
rəhbərliyinə müraciət