Ana səhifə

Engagement für die Kultur der Zentralschweiz


Yüklə 11.1 Kb.
tarix17.06.2016
ölçüsü11.1 Kb.
Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern

Sempacherstrasse 10. 6002 Luzern. www.zhbluzern.ch
Buch-Vernissage, Mittwoch. 21.10.2009

Neuerscheinungen des PRO LIBRO Verlags in der ZHB Luzern

Bedeutende Innerschweizer Autorinnen und Autoren erscheinen bei PRO LIBRO. Buchvernissage des PRO LIBRO-Verlags am Mittwoch, 21.10.2009, 19:30 in der ZHB Luzern
An einer Vernissage mit Podiumsdiskussion präsentieren die Literaturfachleute Beatrice Eichmann-Leutenegger, Beatrice von Matt und Dominik Riedo die neuesten literarischen Publikationen des Luzerner Pro Libro-Verlags. Das Gespräch über Carl Spitteler: Unser Schweizer Standpunkt, Meinrad Inglin: Urwang und Roth- Hunkelers Die Gehschule moderiert Sandra Leis (Kulturredaktion „Bund“).

Engagement für die Kultur der Zentralschweiz

Pünktlich zum dreijährigen Bestehen legt der 2006 gegründete Verlag PRO LIBRO wichtige literarische Neuauflagen vor: Bei den neuen Bänden der Reihe „Kultur in der Zentralschweiz. Literatur des 20. Jahrhunderts“ handelt es sich um




  • Unser Schweizer Standpunkt, ein Lesebuch mit verschiedenen Texte des Schweizer Nobelpreisträgers Carl Spitteler

  • Die Gehschule, ein wieder aufgelegter Roman über die Macht der Erinnerung und eine Kindheit auf dem Lande von Theres Roth-Hunkeler sowie

  • Urwang, die Neuauflage eines Romans von Meinrad Inglin, ein leidenschaftlich engagiertes Erzählwerk über das Schicksal bäuerlicher Familien, das von Beatrice von Matt mit einem Beitrag zu Leben und Werk des Autors ergänzt wurde.

Ebenso wie die gleichnamige Stiftung widmet sich der Verlag PRO LIBRO mit grossem Enthusiasmus dem Buch und dessen Verbreitung. Seit 1997 engagiert sich Peter Schulz auch in verlegerischer Funktion der Buch- und Lesekultur, erst mit der Sachbuchreihe Kultur in der Zentralschweiz und seit 2006 ebenfalls mit literarischen Werke in Neu- und Erstauflagen. Das Schaffen wichtiger Autorinnen und Autoren der Zentralschweiz im kulturellen Gedächtnis präsent zu halten, hat sich der renommierte Publizist und ehemalige MAZ-Direktor zum Ziel gesetzt. Alleine realisiert er diese Ambitionen freilich nicht, bei der Leitung des jungen Non-Profit-Unternehmens wird Peter Schulz unterstützt von der Kommunikations-Fachfrau Leslie Schnyder, dem Designfachmann Max Wettach, Agentur für Design und Kommunikation sowie der Treuhänderin Therese Schilter.


Informationen zu den Autorinnen und dem Herausgeber

Meinrad Inglin (1893-1971) geboren in Schwyz, Studium der Literatur und Psychologie in Neuenburg, Genf und Bern, Kulturredaktor in Zürich, dann nach 1919 als freier Schriftsteller in Schwyz. Erstlingsroman: Die Welt in Ingoldau. Hauptwerke: Die graue March, Werner Amberg, Schweizerspiegel, und Urwang, von Beatrice von Matt mit einem Beitrag zu Leben und Werk des Autors ergänzt.
Beatrice von Matt 1937 geboren, in Stans aufgewachsen, studierte Germanistik. Literaturredaktorin bei der «Neuen Zürcher Zeitung». Zahlreiche Veröffentlichungen, viele Preise, u.a. 1995 mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet. Sie lebt in Dübendorf.
Theres Roth-Hunkeler, 1953 in Hochdorf geboren, Lehrerin, nach Auslandaufenthalten und journalistischer Tätigkeit in der Literaturvermittlung, Schriftstellerin. Lebte lange Jahre in St. Gallen, ist seit 2004 in Baar. Bisher drei Romane und Erzählungen, einige Preise.

Carl Spitteler(1845 – 1927), geboren in Liestal, dort und in Bern aufgewachsen, Studium der Rechte und Theologie, Hauslehrer in Russland, Redaktor der "Neuen Zürcher Zeitung", lebte von 1892 an in Luzern und erhielt 1920 den Nobelpreis für Literatur. Das Lesebuch Unser Schweizer Standpunkt wurde ediert von Dominik Riedo.
Dominik Riedo, 1974 in Luzern geboren, lebt in Romoos/LU. Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte in Zürich, Berlin und Luzern. Seit 2003 freischaffender Schriftsteller, 2007-2009 Kulturminister der Schweiz. Bisher sechs Buchveröffentlichungen. Riedo ist Vorstandsmitglied der Carl Spitteler-Stiftung. Weitere biografische Details www.dominikriedo.ch



Weitere Informationen: Dr. Ina Brueckel, Beauftragte für Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit. Tel. 041-2285316, ina.brueckel@zhbluzern.ch . Weitere Informationen zum Verlag Pro Libro http://www.prolibro.ch/verlag/, zur ZHB www.zhbluzern.ch


Verilənlər bazası müəlliflik hüququ ilə müdafiə olunur ©kagiz.org 2016
rəhbərliyinə müraciət